Neuseeland Blog

Work & Travel ganz rechts unten

Archive for Juni, 2010

Jerry The Ripper

Die Arbeit in der Fischfabrik ist doch vielfältiger als zunächst angenommen. Nachdem ich bisher schon Rogen von Parasiten befreien, Wiegen, Kartons falten, Hoki vom Eis befreien, Toothfish einpacken und Rogen nach Güteklassen sortieren durfte, stand heute das Aufschlitzen von frischem Hoki auf dem Programm.

Messer zwischen den Brustflossen reinstechen…Zack…nach hinten durchziehen…Ratsch…fertig! Read more…

posted by czery in Arbeit,Nelson,Neuseeland,Work & Travel and have Comments (3)

Midwinter Christmas

Wir waren heute im deutschen Lokal „Krauts“ und haben dort den Weihnachtsmarkt besucht. Ihr werdet euch fragen: Weihnachten im Juni? Aber da hier ja kurz nach Winteranfang ist, also von der Jahreszeit her vergleichbar mit dem deutschen Dezember, sind ein paar kluge Kopfe auf die Idee gekommen, Midwinter Christmas einzuführen und zwar ungefähr 6 Monate vor bzw. nach dem echten Weihnachten.

posted by czery in Essen,Nelson,Neuseeland and have Comments (4)

Kein TÜV, dafür eine schöne Aussicht

Ich (Jere) war heute mit unserem Gelben beim WOF. Für alle, die es nichtmehr wissen oder unseren Autokauf-Artikel nicht gelesen haben: WOF ist die „Warranty of Fitness“ und vergleichbar mit dem deutschen TÜV. Sie muss in Neuseeland alle 6 Monate erworben werden und bescheinigt damit die Fahrtüchtigkeit und -sicherheit des Autos. Kostenpunkt: 45 NZ$.

Unser Van wurde also heute von oben bis unten durchgecheckt. Leider gabe es ein paar Sachen zu beanstanden: Der Auspuff hat zwei Löcher, die Handbremse bremst auf der einen Seite stärker als auf der anderen, die Bremslichter funktionieren nicht und die Wischerblätter müssen ausgetauscht werden. Read more…

posted by czery in Nelson,Neuseeland and have No Comments

Internet in Neuseeland

Als Backpacker unterwegs in Neuseeland möchte man natürlich den Kontakt mit den „Hinterbliebenen“ in Deutschland pflegen. Sei es per Mail, Skype oder Social Networks wie StudiVZ oder Facebook. Hier kommt dann auch schon das Internet ins Spiel. In diesem Artikel geht es darum, wie man als Backpacker am einfachsten und vor allem am günstigsten ins Netz kommt. Read more…

posted by thomas in Allgemein and have Comments (4)

Ausnahmezustand in der Fischfabrik

Heute war ein abwechslungsreicher Tag in der Fischfabrik. Da eine große Ladung Orange Roughy eintraf, wurde nur auf einer einzigen von normalerweise 5-6 Produktionslinien Hoki filetiert. Da der Rogen des Orange Roughy zu klein und außerdem angeblich nicht sehr schmackhaft ist, gab es deshalb an der „Roe-Line“ („Rogenlinie“) relativ wenig zu tun. Nur ungefähr jede halbe Stunde trudelten zwei bis drei kleine Kisten mit dem glibbrigen Zeug ein, die dann wie gewohnt nach Parasiten abgesucht werden mussten.


Mein Arbeitsoutfit in der Fischfabrik Read more…

posted by czery in Arbeit,Nelson,Neuseeland,WM2010,Work & Travel and have Comments (5)

Noch keine Niederlage für die All Whites

Im Gegensatz zu Deutschland hat das neuseeländische Fussballnationalteam, die All Whites, bisher bei der WM2010 in Südafrika noch keine Niederlage einstecken müssen. Nach dem sensationellen ersten Punkt im ersten Spiel gegen die Slovakei konnten die Kiwis sich heute ihren zweiten WM-Punkt gegen Italien sichern. Dass der Torschütze Smeltz dabei im Abseits stand und das Tor, mit dem die All Whites in Führung gingen, deshalb nicht zählen hätte dürfen, stört hierzulande niemanden.

Wir gratulieren den All Whites und drücken für das letzte Gruppenspiel gegen die Paraguay die Daumen!!! Go, All Whites, Go!

(Einen ausführlichen Spielbericht gibt’s bei kicker.de)

posted by czery in Neuseeland,WM2010 and have No Comments

Endlich Fisch… ääääh, Arbeit!

Heute morgen habe ich (Jere) mit meinem Job in der Fischfabrik begonnen. Da dies der erste Arbeitstag war und ich erst noch mit Kleidung ausgestattet werden musste, sollte ich bereits um 5:30 Uhr dort sein. Normale Arbeitszeiten betragen: Mo-Fr, 6 – 14:30 Uhr, 30 Minuten Mittagspause. Es gibt mit 13,18$/h etwas mehr als den Mindestlohn (12,50$). Nach 20 Schichten bekommt man dann 13,86$/h. Jeden Tag gibt es 7,50$ Schichtzulage. Für (freiwillige) Überstunden bekommt man 1,5-faches Gehalt und für (freiwillige) Wochenendarbeit sogar das doppelte.

Die Fima, bei der ich begonnen habe, stellt jedes Jahr zwischen Juni und September viele zusätzliche Leute ein, da in dieser Zeit Hoki-Saison ist. Read more…

posted by czery in Nelson,Neuseeland,Work & Travel and have Comments (12)

Qualität von Apfel-Produkten

Kurze Zwischennachricht: Apple-Produkte halten einiges aus!

Wieso? Naja, nachdem mein kleiner iPod den gesamten Globus umrundet hat, wurde er sofort (nachdem ich die neue Docking-Station bekommen habe) wieder eingespannt und dient inzwischen Claudi als Entertainer beim morgentlichen Hostel-Putzen. Heute jedoch dachten wir ganz kurz, es wäre nun endgültig um ihn geschehen. Read more…

posted by czery in Nelson,Neuseeland and have Comments (2)

Zwischenstand Jobsuche: fischige Aussichten

Hier gibts Mal einen Zwischenstand der Jobsuche von Thomas und mir (Jere): Wir waren heute in Nelson in einer Personalvermittlungsagentur und haben nach Jobs gefragt. Und schon haben wir einen Job in Aussicht.

posted by czery in Nelson,Neuseeland,Work & Travel and have Comments (7)

WM2010 – Erstes Deutschlandspiel im Bug

Trotz früher Stunde (6:30 Uhr) sind wir natürlich heute morgen brav aufgestanden und haben uns das Deutschland-Spiel gegen Australien angeschaut. Wie das bei uns aussah, könnt ihr hier im Video anschauen und die Stimmung nochmal hautnah miterleben 😉

Special: Halbzeit-Interview mit Günter Netzer und Gerhard Delling!

Was uns übrigens besonders gefallen hat, war der Kommentator, der wahrscheinlich Neuseeländer und deshalb Anti-Australier war. Die Aussprache der deutschen Namen ist wirklich lustig. Am besten hat uns „Schweinsteiger“ gefallen. Hier zum Anhören:

Read more…

posted by czery in Nelson,Neuseeland,WM2010 and have Comments (4)
Seiten: 1 2 Nächste