Neuseeland Blog

Work & Travel ganz rechts unten

IRD Steuerrückzahlung zum Ersten

Gut, dass wir beim Thema Steuerrückzahlung nachgehakt haben. Claudi’s Bescheid zur Steuerrückzahlung ist angekommen. Leider hat die IRD es nicht fertiggebracht, einen Scheck zu schicken. Wie im letzten Artikel erklärt werden wir nun evtl. noch ein paar Hürden nehmen müssen, um das Geld vom neuseeländischen Bankkonto auf das deutsche zu bekommen. Aber trotzdem sind wir erstmal froh, dass wir wohl wirklich alle Formulare richtig ausgefüllt hatten.

So, nun zum Ergebnis, welches, wie von Caro bereits in den Kommentaren angekündigt, nicht sehr üppig ausfällt. Claudi hat in den vier Monaten im Restaurant insgesamt 4712 NZ$ verdient. Zurück bekommt sie nun 92,54 NZ$ also knapp 50 Euro. Nicht gerade zum Freudensprünge machen, aber besser als nichts. Also erwartet mal nicht so viel, wenn ihr euch auch durch die Formulare durchgekämpft habt.

Jetzt hoffen wir nur, dass mein Bescheid auch bald kommt und mit ihm gleich der Scheck, da bei der Überweisung von neuseeländischen auf’s deutsche Konto ja auch immer noch mal Gebühren fällig werden.

posted by czery in Arbeit,Neuseeland and have Comment (1)

Warten auf die Steuerrückzahlung

Sooo, nach viel zu langer Zeit melden wir uns jetzt doch mal wieder, und zwar mit einem Thema, das alle Work & Traveller, die in Neuseeland arbeiten oder gearbeitet haben, auch interessieren könnte. Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, haben wir im November in Napier unsere neuseeländische Einkommensteuererklärung bei der Inland Revenue abgegeben und gehofft, dass wir noch etwas Geld rausbekommen. Bisher ist leider nichts gekommen, obwohl uns die Dame am Schalter damals versicherte, dass das maximal 15 Wochen dauern solle. Zuerst vermuteten wir, dass irgendein Formular o.ä. fehle und der Fehl-Bescheid an irgendein Hostel, welches wir in die Formulare eingetragen hatten, geschickt wurde. Deshalb wollten wir noch mal nachhaken und haben kurzerhand bei der Inland Revenue in Neuseeland angerufen.

Die richtige Telefonnummer findet man auf der Website der Inland Revenue: http://www.ird.govt.nz/contact-us/?idglobalnav
Zeitverschiebung beachten! Tipp: Skype-Guthaben kaufen und sehr billig ins Ausland telefonieren (2,9 Ct./Min).

Die Damen am anderen Ende der Leitung waren überraschend freundlich und hilfsbereit – wir hatten vor lauter deutscher Servicewüste nämlich schon wieder ganz vergessen, dass es auch anders geht. Sie teilten uns nach Abgleich der persönlichen Daten und der IRD-Nummer mit, dass alle Formulare vorliegen und sich alles nur etwas verzögere. Wir werden unsere Steuerrückzahlung also hoffentlich noch bekommen.

Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich unseren Auszahlungswunsch von Banküberweisung auf Scheck umgestellt, da wir feststellen mussten, dass unsere TAN-Cards für’s Online-Banking bei der neuseeländischen Bank BNZ inzwischen abgelaufen sind und wir deshalb nichtmehr an unser Konto kommen. Die neue TAN-Card wurde aber schon losgeschickt, und zwar an die Adresse, welche wir beim Abschluss unseres Kontos in Christchurch angegeben hatten: Unser erstes Hostel, das KIWI Basecamp! Wir wünschen den dortigen Travellern viel Spaß damit 🙂

 

P.S.: Bei Caro, die wir in Nelson kennengelernt haben, ist der Scheck mit der Rückzahlung übrigens schon angekommen, obwohl sie die Formulare weit nach uns abgegeben hatte. Wer weiß, vielleicht warten die Behörden manchmal, ob sich noch mal jemand meldet. Es kann also nie schaden, nach der Rückkehr bei der Inland Revenue anzurufen und nachzufragen.

 

posted by czery in Neuseeland and have Comments (3)

Steuernummer (IRD-Number) und chinesische Laternen

An unserem zweiten Tag in Christchurch haben wir erstmal ausgepennt und damit auch das köstliche, frisch gebackene, deutsche Brot zum Frühstück verpasst. Zum Glück hatte Thomas noch einige von seiner Mutter gebackene Amerikaner in seinem Rucksack – das Gebäck, nicht die Einwohner – die als Frühstücksersatz dienten.

Read more…

posted by czery in Christchurch,Neuseeland and have No Comments