Neuseeland Blog

Work & Travel ganz rechts unten

Archive for the 'Kaikoura' Category

Robben vor der Tür und Suppe am Strand

Von unserer ersten Camping-Erfahrung hier in Neuseeland hat Claudi ja bereits im letzten Beitrag ausführlich berichtet. Heute gibt’s auch endlich das Video dazu.

Am nächten Tag haben wir uns dann auf den Weg zu unserer nächsten Wwoofing-Stelle gemacht. Auf dem Weg dorthin haben wir neben einem kurzen Kaffee-Stop auch noch eine Mittagspause an einem ziemlich gewöhnlichen Strand (also keine Touri-Attraktion oder so) irgendwo ca. 40 km vor Christchurch eingelegt. Es gab leckere Instant-Noodles… das wird’s in Zukunft wohl öfter geben.

Als wir uns auf die Weiterfahr machen wollten, kamen uns zwei Jungs entgegen, die uns gleich auf deutsch anquatschten. Sie hatten auf dem Parkplatz unseren Van erkannt, den sie von einem kurzen Blogbesuch her kannten. Lustig, wo man überall Leute trifft, die unseren Blog lesen oder kennen 🙂
Gruß an die beiden, die ebenfalls einen Blog schreiben: http://www.lazysheeps.com/

Hier also nun das Video:

posted by czery in Kaikoura,Neuseeland and have Comments (2)

pssst… da will uns einer erschießen

Und los ging die Reise nach vier Wintermonaten aus Nelson heraus. Nach einem Luftcheck der Reifen und frisch aufgetankt, verabschiedete ich mich von Caro, die ich sehr sehr vermissen werde. Ihrer Beschreibung folgend kam ich gut von Stoke nach Nelson und auf den Highway, der Richtung Picton führt. Gleich nach dem letzten Kreisverkehr in Nelson standen am Rand zwei Backpacker-Jungs. Zuerst sah ich nur einen und war eh zu schnell unterwegs, um anzuhalten. Nach kurzem überlegen wendete ich und parkte auf einem Parkplatz in der Nähe der beiden. Ich hatte ja schon das starke Gefühl, dass sie deutsch waren und es bestätigte sich. Die Fahrt mit den Beiden ging schnell vorbei, weil wir uns gut unterhielten und die kurvigen Straßen mit den steilen Abhängen machten mir weniger aus, als wenn ich mich nur darauf konzentriert hätte. Ich fahre nämlich viel besser, wenn ich abgelenkt bin. Read more…

posted by cloudy in Allgemein,Kaikoura,Picton,Work & Travel and have Comments (3)

Ein iPod auf Weltreise

In unserem Beitrag „Wieder am Start mit Eiersuche, betrunkener Frau & Delphinen“ hatte Claudi ja über unser übles Hostel in Kaikoura berichtet, wo nicht nur unsere Marmelade und unser Nutella geklaut wurden, sondern mir (Jere) auch noch mein iPod (Shuffle) abhanden gekommen ist. Natürlich haben wir auch hier gleich auf Diebstahl getippt. Doch weit gefehlt… und er ist wieder da! Doch er war nicht etwa in den Tiefen eines unserer Rucksäcke vergraben. Nein, er war in der Zwischenzeit in England!

Wie es dazu kam? Naja, ich hatte ihn nach ein paar Tagen und mehreren nachträglichen Anrufen im Kaikoura-Hostel schon komplett aufgegeben. Er wurde inzwischen in seiner Funktion als Musikspieler sogar schon ersetzt durch mein Handy. Ich hatte nämlich das Glück, dass Svenja eines Morgens auf ihren iPod sprang 😀 und sich deshalb einen neuen kaufen musste. Dadurch kam ich in den Genuss eines nagelneuen Apple-Kopfhörers, der als Ersatz für meinen alten diente. Danke nochmal, Svenja! 🙂 Read more…

posted by czery in Allgemein,Kaikoura,Neuseeland and have No Comments

Mit Svenja durch die Wolken

Es ist endlich so weit. Die beiden Bremerinnen sind seit ein paar Tagen wieder in Deutschland und Svenja hat ihren Eltern ihr Skydive Video aus Kaikoura vorgespielt. Nun haben wir Svenja’s offizielle Erlaubnis, dieses Video und die Bilder dazu auf unserem Blog zu veröffentlichen.

@Svenja: Vielen Dank dafür!

@Alle: Viel Spaß damit!

P.S. Entschuldigt die Werbung im Video. Die wird von Youtube automatisch hinzugefügt, da im Video urherberrechtlich geschützte Musik verwendet wird.

posted by czery in Kaikoura,Neuseeland,Reisebekanntschaften and have Comments (5)

ganzrechtsunten.de auf Fidji, in Australien, den USA und in Thailand

Knapp einen Monat ist es jetzt her, dass wir drei wieder alleine unterwegs sind. Laila hatte uns ja schon in Kaikoura verlassen, den Abschied von Svenja und Svea in Christchurch habt ihr ja hier auf dem Blog fast live miterleben können. Zeit, mal einen aktuellen Statusbericht über den Aufenthaltsort der Mädels zu geben.

Laila ist von Kaikoura aus zu einem ihr bekannten Pärchen weitergezogen, dort ein paar Tage geblieben und dann wieder auf die Nordinsel gereist. Dort hat sie bestimmt noch einiges erlebt. Die Bilder von ihrem Bungy-Spring gabs ja hier auf dem Blog. Danach ist sie von Auckland aus nach Sydney und gleich weiter nach Brisbane geflogen, wo sie als Teammitglied eines Bootes an der australischen Segelmeisterschaft teilgenommen hat. Im Moment müsste sie sich gerade irgendwo in Thailand befinden, wo die politischen Verhältnisse ja im Moment alles andere als beruhigend sind. Wir hoffen es geht Laila gut und würden uns über ein Lebenszeichen freuen!

Laila, würdest du für uns, wenn du irgendwann mal Zeit hast, deine Erlebnisse der letzten Wochen zusammenschreiben und für den Blog bereitstellen? Ich glaube viele der Leser würde das sicherlich interessieren.

So, nun zu den beiden Bremerinnen: die haben noch eine – hoffentlich tolle – Woche in Auckland verbracht, bevor es dann mit dem Flieger – übrigens am selben Tag wie Lailas Flug – auf die Fidjis ging. Wie wir erfahren haben, ist ihr Gepäck leider nicht zur gleichen Zeit dort angekommen. Dieses Problem scheinen die beiden häufiger zu haben 😉 Zumindest gab’s das schonmal auf dem Flug nach Neuseeland, die beiden waren also quasi darauf vorbereitet 😛
Über die Zeit auf den Fidjis und ihren anschließenden Aufenthalt in den USA (LA un NY) wissen wir bisher noch nicht sehr viel. Die Mädels sind aber inzwischen wieder sicher in Deutschland gelandet und werden uns hoffentlich auch noch updaten.

Svea, Svenja, wir und viele andere würden uns sehr freuen, wenn ihr Lust hättet ;), einen weiteren Gastbeitrag über eure Zeit nach „den Gelben“ zu schreiben.

Ein Goodie haben wir uns dennoch von Sveas Facebook-Profil geklaut:

posted by czery in Auckland,Australien,Christchurch,Fidji,Kaikoura,Neuseeland,Thailand,USA and have No Comments

Kaikoura Skydive

Hier gibts das Video zu unserem Fallschirmsprung – nahezu eine Muss für Neuseeland, das Land des Extremsports.

Das komplette Video zu Svenjas Sprung gibt’s, sobald sie es ihren Eltern zuhause vorgeführt hat.

posted by czery in Fun,Kaikoura,Neuseeland and have Comment (1)

Himmel-Tauchen und Meeressäuger Part 2

„Das Geilste, dass ich je gemacht habe!“ rief Svenja schon die Holztreppe zu uns hoch, als sie wieder gelandet war. Sie trat dieses Abendteuer als erste von uns Dreien an (Svenja, ich, Jere) und war absolut begeistert. Am Frühstückstisch war ich ja noch nicht ganz so überzeugt, ob ich mich aus einem Flugzeug stürzen wollte, aber als wir dann in Kaikura auf dem winzigen Flughafen ankamen befiel mich eine absolute Ruhe. Ich weiß bis heute nicht, ob es eine Art Schockzustand war, aber als ich den roten Anzug anzog und die Einführungen in die Bananenhaltung bekam, war ich auf einmal ganz entspannt. Der einzige etwas mulmige Moment war der, als mir erklärt wurde, was ich zu tun hätte, wenn mein Tandempartner ohnmächtig werde und wir ins Meer abdriften würden. Das sind dann nämlich ganz schön viele Sachen, für die man nur 5 Minuten Schwebezeit zur Verfügung hätte. Read more…

posted by cloudy in Fun,Kaikoura,Neuseeland and have Comments (4)

Neoprenanzüge und Meeressäuger

Wie versprochen hier das nächste Video: Schwimmen mit den Dusky Dolphins. Das war schon echt eine Hammer-Erfahrung und hat wirklich extrem Spaß gemacht. Vielleicht schaffen wir es ja, das Ganze nochmal zu wiederholen.

posted by czery in Kaikoura,Neuseeland and have Comments (5)

Wieder am Start mit Eiersuche, betrunkener Frau & Delphinen

Von Geraldine aus schlossen wir den ersten Ring unserer Reise und fuhren zurück nach Christchurch, unserem Startpunkt. Da das Kiwi-Basecamp ausgebucht war, buchten wir ein Sechser-Zimmer im Old Country House, ein super modernes und sauberes Hostel. Eine der ersten Stationen von Thomas, Jere und mir war trotzdem das Kiwi Basecamp, weil wir dort unsere Post von der Bank und die Steuernummern hinschicken ließen. Außerdem hatten wir noch ein wenig Guthaben bei dem dortigen Internetanbieter übrig und nutzten ihn, um ein Video hoch zuladen. Anschließend ging es auf Geheimtour in die Stadt: Unsere Mission war, für die drei Mädels jeweils ein T-Shirt mit unserem Logo bedrucken zu lassen, da ja am nächsten Tag Ostern war. Alles lief wie geschmiert und am nächsten Morgen gab es das „Advanced Ostersuchen“. Unsere Verstecke waren sehr ausgeklügelt, mit Gaffer-Band an den unmöglichsten Stellen angebrachte Päckchen, und wir dachten, die drei würden das nie finden. Doch da hatten wir noch nicht mit der jahrelang trainierten Osterhasenspürnase Svea gerechnet, die, wenn wir sie nach dem ersten weitersuchen lassen hätten, sicherlich alle drei innerhalb von 2 Minuten gefunden hätte. Auch wir freuten uns über die coolen Leckereien der anderen drei Osterhasen. Read more…

posted by cloudy in Christchurch,Kaikoura,Neuseeland and have Comments (4)